Sowohl die Shiitakekraftsuppe als auch die Gemüsekraftsuppe von Mamita bieten Vegetarier*innen und Veganer*innen durch die Zugabe von schwarzen Bohnen eine vollwertige Eiweißquelle.

Vegane Kraftsuppen

Für meine veganen Kraftsuppen koche ich fünf Stunden lang viel Bio-Gemüse, Kräuter und wärmende Gewürze (u.a. Bockshornkleesamen und Anis zur Unterstützung der Milchbildung) aus. 

In der Shiitakekraftsuppe gesellen sich zum Bio-Gemüse auch getrocknete Bio-Steinchampignons und Bio-Shiitake. Der Shiitake Pilz wird in China der “duftende Pilz” genannt und behält auch getrocknet seine Nährstoffe und sein ausgeprägtes Aroma – die Geschmacksqualität Umami.

Aufgrund seiner pharmakologisch wirksamen Inhaltsstoffe wird er in der TCM als Vitalpilz geschätzt. Seine antioxidative, antivirale, antibakterielle, cholesterinsenkende und krebshemmende Wirkung macht ihn zum wahren Superfood. Er wirkt schmerzlindernd bei Entzündungsschmerz und Kopfschmerzen, unterstützt die Gelenke,  regeneriert die Darmflora, entlastet Magen und Leber. Unter anderem enthält er Vitamin B2 und B12, die Aminosäure Eritadenin und Polysaccharide (Vielfachzucker) wie β-Glucan. Der asiatische Heilpilz hat auch einen verhältnismäßig hohen Gehalt an Vitamin D – eine Besonderheit, da es nur in sehr wenigen Lebensmitteln enthalten ist und überwiegend mit Hilfe von Sonnenlicht über die menschliche Haut gebildet wird.

Um die Umami-Note noch zu intensivieren, wird der Suppe gegen Ende der Kochzeit zusätzlich Shiitake-Pilzpulver zugefügt.

Für die Gemüsekraftsuppe wandern zusätzlich zum Bio-Gemüse noch Süßkartoffeln statt Kartoffeln in den Topf, da sie viel Kalzium, Eisen, Kalium, Phosphor und Folsäure enthalten. Außerdem hat die orange Knolle auch bei den Mikronährstoffen Beta-Carotin und Vitamin E die Nase vorn. In der TCM wird die  
Süßkartoffel geschätzt, weil sie Milz und Magen stärkt und unterstützend auf die Verdauung und das Immunsystem wirkt. Sie fördert das Qi und steigert damit deine Energie.

In beiden veganen Kraftsuppen-Varianten koche ich schwarze Bio-Bohnen mit, deren Protein tierischem Eiweiß stark ähnelt. So machen die Suppen richtig satt und bieten eine sehr gute Eiweißquelle.

Du interessierst dich genauer für die Inhaltsstoffe und Wirkung von Shiitake und schwarzen Bohnen? Hier findest du mehr Informationen:

OpenFoodFacts.org.
https://vitalinstitut.net/
https://www.schwarzebohnen.de